Praxis freiRaum von Katja Dikushina mit Leuchtturm und Licht

Wochenend-Workshop am 25. und 26. September: Spiritualität in der Partnerschaft

 

Einige Menschen wollen ihre Partnerschaft nicht nur auf emotionaler und körperlicher Ebene leben, sondern auch die Spiritualität mit dem Partner teilen. Es ist eine alte Sehnsucht, für die es in dieser Welt keinen Platz zu geben scheint. Also, was tun?

Unsere Partnerschaften laufen auf verschiedenen Ebenen ab

Eine Partnerschaft lebt man auf verschiedenen Ebenen. Die erste Ebene, auf der eine Bindung eingegangen wird, ist meist emotionaler Natur. Schmetterlinge im Bauch und ein wohliges Gefühl von Verliebtheit machen sich breit: Man will die ganze Zeit zusammen verbringen und das möglichst genussvoll. Hat man einen Partner fürs Leben, oder zumindest für einen Lebensabschnitt, gefunden, so entwickeln sich Bindungen auf weiteren Ebenen. Durch das enge Zusammenleben werden sich die Partner ähnlicher, es kommt aber auch zu Konflikten, die eine Chance darstellen, sich und die Partnerschaft weiterzuentwickeln. Auch auf anderen Ebenen ist viel los, besonders wenn eine Ehe besteht oder Kinder dazukommen: Haushalt, Finanzen, Kindererziehung, berufliche Entwicklung usw. usf. Häufig bleibt aber die Sehnsucht, den Partner auf einer noch tieferen Ebene kennenzulernen, sei es durch tiefgründige Gespräche oder durch Sex mit spiritueller Erfahrung.

Die Sehnsucht der Frauen und die "verbotene" Sensitivität der Männer

Besonders Frauen halten Ausschau nach einem Partner, der für sie nicht nur auf der Alltagsebene erreichbar ist. Häufig machen sie enttäuschende Erfahrungen, scheinen die von ihnen gewählten Männer für die tiefere Ebene unempfänglich zu sein. Das hat verschiedene Gründe. Es kann schon sein, dass Frauen von Natur aus empfindsamer sind. Sie können Kinder bekommen, sie haben einen monatlichen Zyklus. Männer können aber auch genauso sensibel und empfänglich für Schwingungen sein (und manchmal wissen sie es nicht einmal, dass sie es sind). Die gesellschaftlichen Rollenbilder lassen Frauen mehr Spielraum zu. Die berühmte "Irrationalität" (die übrigens gar nicht irrational ist, sondern dadurch zustande kommt, dass es für Wahrnehmungen auf bestimmten Ebenen keine Worte gibt) wird eher Frauen als Männern zugestanden. Die Rollenbilder für Männer bleiben weiterhin enger gefasst, auch wenn in den letzten Jahren wieder etwas mehr Spielraum dazugekommen ist. Eine echte Emanzipation ist dennoch bislang ausgeblieben. Und natürlich spielen die individuellen Prägungen eine Rolle: Welche Erfahrungen hat ein sensibler Junge in seiner Herkunftsfamilie gemacht? Wurde seine Sensibilität überhaupt bemerkt? Hat man sich darüber lustig gemacht und sie mit Gewalt (dazu gehört auch Liebesentzug / Schweigen) unterdrückt?

Und die Konsequenzen?

Nun scheinen Frauen bereiter als Männer zu sein – Ausnahmen gibt es natürlich auch hier –, die spirituelle Ebene zu erforschen, was sie vor ein Problem stellt, einen geeigneten Partner zu finden bzw. diese Ebene mit dem bereits vorhandenen Partner zu erschließen. Die Sehnsucht bleibt, die Lösung ist nicht in Sicht. Manchmal taucht auf einmal ein Mann auf, der zu versprechen scheint, diese Ebene zu bedienen. Was passiert dann? Eine Affäre? Eine neue Beziehung? Eine Auseinandersetzung mit dem, was man sich eigentlich wünscht und was diese Sehnsucht überhaupt ist? Eine Paartherapie, in der das Paar die Chance bekommt, diese Ebene zusammen zu erschließen? Und was, wenn der Partner nicht bereit ist? Schließlich hat jeder Mensch sein Tempo und seine Abfolge von Entwicklungsschritten. Druck und Zerren bringen da nichts, bewirken eher das Gegenteil. Folgt dann die Trennung? Dann lieber allein sein? Und was ist mit dem Erleben der Körperlichkeit und Nähe? Wie hängen sie mit der Spiritualität zusammen? Fragen über Fragen, für die sich gar nicht so leicht Antworten finden... 

Was genau beinhaltet der Workshop? 

Im Wochenend-Workshop beschäftigen wir uns mit der spirituellen Ebene der Partnerschaft und unserer Sehnsucht nach einem Partner, mit dem wir sie leben können. Oder mit unserer Sehnsucht, sie in einer aktuellen Partnerschaft zu leben. Woher kommt diese Sehnsucht? Wie lässt sie sich ergründen, begreifen und erspüren? Warum ist diese Ebene so wichtig? Welche Wahrnehmungen gehen damit einher? Wie äußert sie sich mit und ohne Partner? Was gibt es für Möglichkeiten, wenn es noch keinen Partner gibt oder der aktuelle Partner keine Offenheit für die Weiterentwicklung der Partnerschaft auf dieser Ebene zeigt? Was sind die individuellen und gesellschaftlichen Hintergründe, die es schwierig machen, eine Partnerschaft auch auf der spirituellen Ebene zu führen?

Für wen ist der Workshop?

Der Workshop richtet sich alle Menschen, ob alleinstehend oder in einer Partnerschaft lebend, die den Wunsch haben, mit ihrem (künftigen) Partner die spirituelle Ebene der Partnerschaft zu erkunden und zu leben. Auch Paare sind willkommen. Der Workshop ist interaktiv: Eigene Themen und Erfahrungen dürfen gern eingebracht werden.

Die Gruppe besteht aus maximal sechs Teilnehmern.

Wird es eine Fortsetzung geben?

Ja, dieser Workshop kann dem Gruppenwunsch entsprechend an einem anderen Wochenende fortgesetzt werden.

Modalitäten

Wann?

Samstag, 25. September 2021, 10:00-18:00*, inkl. Mittagspause
Sonntag, 26. September 2021, 10:00-17:00*, inkl. Mittagspause
* bitte etwas Flexibilität einplanen: Der Workshop könnte je nach Prozess etwas früher oder später enden.

Wo?

Alle Termine finden im freiRaum in der Anne-Conway-Straße 1 in Bremen statt. 

Kosten?

300 Euro pro Teilnehmer.

Ablauf?

Samstag:

  • Einführung in das Konzept der spirituellen Partnerschaft.
  • Die spirituelle Ebene alleine erkunden.
  • Die Sehnsucht verstehen und spüren lernen.
  • Die eigene Verbindung zur spirituellen Ebene überprüfen und vertiefen.
  • Hindernisse auf dem Weg zur spirituellen Partnerschaft.
  • Übungen in Partnerarbeit. Transfer auf die eigene Situation. Beispielprozess(e) anhand eines Anliegens.

Sonntag:

  • Vertiefung: spirituelle Partnerschaft leben, die Möglichkeit überprüfen, sich selbst und die aktuelle Partnerschaft zu transformieren, aus kurzen und langen Beziehungen, aus Affären etc. entsprechende Schlüsse ziehen und Hinweise auf die spirituelle Ebene ableiten.
  • Übungen in Partnerarbeit. Transfer auf die eigene Situation. Beispielprozess(e) anhand eines Anliegens. 

Anmeldung 

Melden Sie sich bitte per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Ihrem Namen, Ihrer Telefonnummer, Ihrer Anschrift und Ihrem Beruf an. Nutzen Sie hierzu gern das Anmeldeformular weiter unten. Bitte geben Sie eine Zeit an, zu der Sie gut telefonisch zu erreichen und für ein kurzes Vorgespräch bereit sind. Ich rufe Sie an und wir besprechen kurz die Modalitäten. Anschließend bekommen Sie von mir eine Rechnung, die Sie bitte nach der Anmeldung per Überweisung oder über PayPal begleichen. Die Anmeldung ist verbindlich und kann bis zu 10 Tage vor dem ersten Termin gegen eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro storniert werden. Die Teilnahme erfolgt eigenverantwortlich. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Ich freue mich auf Sie!

Noch Fragen?

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf!

 

Zurück zu "Workshops & Fortbildungen"

 

Anmeldung zu einer Veranstaltung

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch den Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. *

Joomla Forms makes it right. Balbooa.com